Welthandel und fairer Handel am Beispiel Kakao

Nachhaltigkeit hat verschiedene Dimensionen, doch meist steht die Frage der ökologischen Nachhaltigkeit im Vordergrund. In diesem Bildungsbaustein widmen wir uns aber vor allem den sozialen und wirtschaftlichen Aspekten nachhaltiger Entwicklung.

Dass die Industrieländer des Nordens wohlhabend sind, während die Menschen in den meisten Ländern des Globalen Südensihr Leben am Rande des Existenzminimums fristen, ist ein Allgemeinplatz.

Doch warum ist dies so? Was sind die Mechanismen, die eine Entwicklung dieser Länder verhindern und können wir etwas dagegen tun? Dies sind die Fragen, mit welchen sich der Bildungsbaustein „Welthandel und fairer Handel am Beispiel Kakao" beschäftigt.

Durch ein Planspiel erhalten die Jugendlichen Einblick in die Abläufe des internationalen (Kakao-)Handels. Durch die gesammelten Erfahrungen und die anschließende Auswertung rückt der faire Handel als eine wichtige Option nachhaltiger sozialer Entwicklung in den Blickpunkt.

Im Zentrum des Bildungsbausteins steht ein Planspiel zum Kakaohandel. Das Planspiel gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit, in die Rolle von Kakaobäuer*innen, Händler*innen, Schokoladenkonzernen etc. zu schlüpfen und die Mechanismen des Welthandels „am eigenen Leib“ zu erfahren.

Dieser Bildungsbaustein ist für Jugendliche ab ca. 16 Jahren und für junge Erwachsene geeignet.

Das 'Herzstück' dieses Bildungsbausteines ist ein Planspiel.
da dieses je nach Gruppengröße und Niveau unterschiedlich ist, haben wir mehrere Methodenpapiere und Abläufe entwickelt:
für 6-13 Teilnehmende: Methodenpapier Ablauf
für 13-25 Teilnehmende: Methodenpapier Ablauf.

Anfrage

Eine Anfrage mit Wunschtermin, Gruppengröße und Alter sowie Kontaktdaten stellen Sie am einfachsten per Mail.