Bildungsbaustein Nachhaltige Ernährung

Nahrungsmittelskandale erschüttern in aller Regelmäßigkeit große Teile unserer Gesellschaft. Auch davon, dass die Menschen der westlichen Industrienationen immer dicker werden, ist regelmäßig zu hören. Doch nicht nur gesundheitliche Gründe sollten Argument für eine bewusste und nachhaltige Ernährung sein!

Die Art wie wir uns ernähren ist entscheidend für die ökologische, soziale und wirtschaftliche Entwicklung unserer Welt. Davon, dass der anthropogene Klimawandel zu großen Teilen durch unseren Nahrungsmittelkonsums voran getrieben wird, wissen die Wenigsten. Durch unsere Ernährung verantworten wir außerdem soziale Ungerechtigkeiten in einer globalisierten Welt.

Das ist jedoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Denn das Gute ist, in kaum einem anderen Bereich unseres Lebens können wir so schnell und so einfach etwas verändern.
Im Bildungsbaustein „Nachhaltige Ernährung“ zeigen wir ebendiese Zusammenhänge auf. Die Jugendlichen werden für die Relevanz nachhaltiger Lebensweisen sensibilisiert und über die Bedeutung der Ernährung für globale Zusammenhänge aufgeklärt. Welches Nahrungsmittel ist besonders klimarelevant? Woher kommt der Kakao für unsere Schokolade? Wann und warum sollte die heimische Erdbeere gegessen werden? Wie werden unsere Lebensmittel produziert? ...Diese und viele weitere, unsere Ernährung betreffenden Fragen, klären wir während der Durchführung dieses Bildungsbausteins.

Die jungen Menschen werden dazu befähigt, reflektiert über ihre Ernährung zu entscheiden. Die Option, regionale, saisonale, ökologische und fair gehandelte Produkte beim Einkaufen vorzuziehen, wird ihnen vor Augen geführt.
Nach Möglichkeit gehen wir mit den Jugendlichen an den Ort ihrer Entscheidungen: den Supermarkt, Bioladen oder Weltladen. Doch auch die Möglichkeit, den Bildungsbaustein in der Bildungseinrichtung durchzuführen besteht.

Inhalte

•    Unsere Erde. Begriffsklärung „Nachhaltige Entwicklung“
•    Treibhauseffekt - natürlich und anthropogen
•    Privater CO2 Ausstoß. Wie hoch ist der Anteil durch die Ernährung?
•    Welche Lebensmittel sind besonders klimaschädlich oder -schonend?
•    Was sind „E-Stoffe“? Wie wirken sie auf unsere Gesundheit?
•    Der lange Weg unseres Essens. Regionalität und Saisonalität.
•    Verpackungen: Woraus sind sie? Gibt es Alternativen?
•    Bio - was ist das?
•    Fairer Handel – soziale und ökonomische Nachhaltigkeit
•    eigene Handlungsmöglichkeiten

Zielgruppe

Dieser Bildungsbaustein ist für Jugendliche ab ca. 15 Jahren geeignet.

Methoden und Ablauf

Eine Vorstellung vom Ablauf und den eingesetzten Methoden gibt das Methodenpapier.

Folgendermaßen kann der Ablauf sein. (ZIM.pdf)

Anfrage

Eine Anfrage mit Wunschtermin, Gruppengröße und Alter sowie Kontaktdaten stellen Sie am einfachsten per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Gesunde Ernährung

Wollen Sie den Schwerpunkt der Veranstaltung mehr auf "Gesunde Ernährung" legen empfehlen wir die Angebote des Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!